Category: News

Noch mehr Sicherheit für die Fahrgäste: FFP2-Pflicht in Bus & Bahn Verwendung von OP-Masken nicht mehr gestattet

Um die Infektionsgefahr weiterhin so gering wie möglich zu halten, sieht es das neue Infektionsschutzgesetz („Bundes-Notbremse“) vor, dass ab einer Inzidenz von 100 (drei Tage in Folge) bei der Beförderung von Personen im öffentlichen Personennah- und Fernverkehr nur noch Atemschutzmasken (Maske der Standards FFP2, KN95 oder N95) zulässig sind. Damit entfällt die bisherige Regelung, welche grundsätzlich auch sogenannte OP-Masken/medizinische Masken erlaubte.

Insgesamt wird damit die Sicherheit nochmals erhöht. In Bussen und Bahnen ist so der bestmögliche Schutz vor Ansteckung gegeben, gerade auch im Vergleich zu anderen öffentlichen Räumen.

Weitere wichtige Bausteine zur Eindämmung des Coronavirus sind bei Fahrten mit Bus und Bahn:

  • Das Abstandhalten zu anderen Fahrgästen, indem z.B. alle Türen zum Ein- und Aussteigen genutzt werden und sich die Fahrgäste gleichmäßig im Fahrzeug verteilen.
  • Das Verschieben von Einkaufs- und Besorgungsfahrten auf Zeiten, in denen Berufspendler nicht unterwegs sind.
  • Beachten der Hygienehinweise der Bundesregierung und des Robert-Koch-Instituts wie gute Handhygiene und das Einhalten der Husten- und Nies-Etikette.
  • Der Verzicht während der Fahrt zu essen und zu trinken.

Einsatz von zusätzlichen Verstärkerfahrten – Stand: 10.05.2021

Im Rahmen der Schülerbeförderung werden zur Verbesserung des Infektionsschutzes aufgrund der Corona-Pandemie seit Beginn des Schuljahrs 2020/2021 weitere Verstärkerfahrten eingerichtet. Durch diese Erweiterung des Angebots im Schülerverkehr soll über die Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Schutz hinaus ein größerer Abstand der Schülerinnen und Schüler zueinander ermöglicht werden.

Die Kapazität in den Fahrzeugen wird ständig überprüft und die Einrichtung weiterer Verstärkerfahrten ist in Arbeit.

DOWNLOAD Zusatzfahrten, Stand: 10.05.2021, DOWNLOAD

Dynamische Fahrgastinformation im Testbetrieb

Seit dem 13.04.2021 befinden sich die ersten dynamischen Fahrgastinformationsanlagen (DFI) im Stadtgebiet Düren an den Haltestellen Kreishaus und StadtCenter im Testbetrieb. Während der Testphase wird für eventuell auftretende Unstimmigkeiten um Verständnis gebeten.

Start der Freizeitverkehre verschoben

Aufgrund der derzeit geltenden Corona-Maßnahmen und hohen Inzidenzwerte wird der für den 2. April (Karfreitag) geplante Start der zusätzlichen, saisonalen Fahrtenangebote im Freizeit- und Ausflugsverkehr verschoben. Hiervon sind auch die Linien 231, 291 und Mäxchen betroffen, deren Ausrichtung insbesondere auf dem touristischen Aspekt liegt. Auch der DiscoBus (Jülich-Himmerich) bleibt weiterhin eingestellt.

Die gesamte Linie Mäxchen sowie die im Fahrplan mit „SM“ gekennzeichneten Fahrten der Linien 231 und 291 (nur am Wochenende und an Feiertagen) verkehren vorerst nicht. Stattdessen werden die Fahrten mit der Kennzeichnung „WM“ weiterhin – und damit entgegen der Angaben im Fahrplan auch über den 1. April hinaus – durchgeführt.

In diesem Zusammenhang wird auch die Haltestelle „Urfttalsperre/Haftenbach“ bis auf Weiteres nicht durch die Linie 231 angefahren.

Über das neue Startdatum der Freizeitverkehre in Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung wird rechtzeitig informiert.

Bitte beachten Sie diese abweichenden Fahrplanregelungen bei Ihrer Fahrt mit dem Rurtalbus.  

Maskenpflicht im ÖPNV

Die bestehende Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske bzw. einer FFP2-Maske im Nahverkehr soll die Sicherheit in Bussen und Bahnen weiter erhöhen. Damit OP- und FFP2-Masken ihre volle Schutzwirkung entfalten können, sind folgende drei Punkte zu beachten:

🔹 Die Maske muss über Mund und Nase gehen und eng anliegen.

🔹 Wenn die Maske durchfeuchtet ist, sollte sie auswechselt werden.

🔹 Beim Absetzen sollte die Maske wenn möglich nur an den Bändern angefasst werden.

Und natürlich: Auch mit Maske gelten weiterhin die Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen!

Mit Bus & Bahn zum Impfzentrum

Impfzentren in AVV-Auskunftssystem integriert

Busse und Bahnen im Aachener Verkehrsverbund (AVV)  sind auch während des pandemiebedingten Lockdowns weiter zuverlässig unterwegs. Die Verkehrsunternehmen im Verbund ergreifen seit Beginn der Pandemie verschiedene Maßnahmen für eine sichere Beförderung der Fahrgäste.

Im Kreis Düren wurden die Haltestellen Detombay und Ellernbusch umbenannt und tragen jeweils den Zusatz „Impfzentrum“ im Namen. Von den genannten Haltestellen ist das Impfzentrum des Kreises Düren jeweils fußläufig zu erreichen.

Das Auskunftssystem des AVV unter https://auskunft.avv.de sowie die AVV-App avvconnect zeigen den Fahrgästen den direkten Weg zu den Impfzentren der StädteRegion Aachen sowie den Kreisen Düren und Heinsberg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Damit die Fahrgäste schnell und unkompliziert den Weg zum jeweiligen Impfzentrum im AVV-Verbundgebiet finden, wurden deren Standorte mittels eines Updates in das Auskunftssystem des AVV eingepflegt. Mit der Start- oder Zieleingabe „Impfzentrum“ kann das jeweils zugewiesene Impfzentrum über eine Vorschlagsliste ausgewählt werden. Neben der reinen ÖPNV-Verbindung in Echtzeit zur nächstgelegenen Haltestelle zeigt die AVV-Auskunft auf einer übersichtlichen Karte auch umliegende Haltestellen und einen etwaigen Fußweg zu den Impfzentren an. Die multimodale AVV-Auskunft gibt zudem auch Verbindungen via Car- oder BikeSharing aus, gerade in Tagesrandlagen eine praktische Funktion. So kann sich jeder ganz unkompliziert mit der Auskunft auf www.avv.de oder via der App avvconnect seine passende Verbindung zum persönlichen Impftermin zusammenstellen.

Schulfahrplan ab dem 11.01.

Trotz der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus wird die Rurtalbus auch weiterhin ihren Beitrag zur Aufrechthaltung des öffentlichen Lebens leisten. Deswegen wird ab dem 11.01. vorerst wieder nach dem Schulfahrplan gefahren. Bitte halten Sie dennoch die Homepage im Blick, um über mögliche Änderungen informiert zu bleiben.

Ferienfahrplan bis einschließlich 08.01.2021

Aufgrund der verlängerten Weihnachtsferien in Nordrhein-Westfalen stellt die Rurtalbus das Fahrplanangebot um. Mit Beginn der Ferien am 21.12.2020 wird nach dem Ferienfahrplan gefahren. Fahrten, die im Fahrplan mit „S“ gekennzeichnet sind, werden nicht durchgeführt. Der Ferienplan wird voraussichtlich bis einschließlich 08.01.2021 fortgeführt. Das heißt, dass auch am 07.01. und 08.01.2021 die im Fahrplan mit „S“ gekennzeichneten Fahrten nicht durchgeführt werden.

Schließung iPUNKT im Lockdown

Der iPUNKT wird während des Lockdowns ab Mittwoch, 16.12.2020 bis voraussichtlich Sonntag, 07.03.2021 geschlossen.

Unsere Mitarbeiter sind während der bekannten Öffnungszeiten telefonisch unter der Rufnummer 02421 – 25 25 25 für Sie erreichbar.

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google