Category: News

Der Infobus kommt!

Ab dem 1.1.2020 übernimmt die Rurtalbus den Betrieb des Busnetzes in Stadt und Kreis Düren. Um unsere Kunden über die kommenden Änderungen im Fahrbetrieb zu informieren, werden wir ab dem 2.12. an verschiedenen Orten im Kreis Düren für Fragen und Auskünfte unseren Infobus bereitstellen. Hier erfahren Sie wann der Infobus in Ihrer Nähe ist:

+++ Update – Die Termine vom 9.12. bis zum 13.12. sind nun auch online +++

Montag, 2.12.
08:00 – 13:00 Uhr: Linnich, Andreasmarkt
14:00 – 16:00 Uhr: Nörvenich, Bahnhof

Dienstag, 3.12.
09:30 – 12:45 Uhr: Düren, Kreishaus
13:30 – 16:00 Uhr: Titz, Rathausplatz

Mittwoch, 4.12.
10:00 – 13:00 Uhr: Kreuzau, Alte Post
13:30 – 16:00 Uhr: Hürtgenwald, Rathaus

Donnerstag, 5.12.
10:30 – 14:30 Uhr: Forschungszentrum Jülich, Seecasino
15:15 – 16:00 Uhr: Morschenich-Neu, Morschenich-Neu

Freitag, 6.12.
10:00 – 11:00 Uhr: Arnoldsweiler, Mitte
11:15 – 12:15 Uhr: Oberzier, Dorfplatz
12:30 – 13:00 Uhr: Krautzhausen, Aachener Straße
13:15 – 13:45 Uhr: Hoven, Schule
14:00 – 14:30 Uhr: Echtz, Steinbissstraße
14:45 – 15:30 Uhr: Mariaweiler: Kirche

Montag 9.12.
10:00 – 13:00 Uhr: Langerwehe, Rathaus
13:30 – 16:00 Uhr: Inden, Rathausplatz

Dienstag 10.12.
10:00 – 10:30 Uhr: Lüxheim, Bürgerhalle
10:45 – 11:15 Uhr: Gladbach, Kirche
11:30 – 12:00 Uhr: Mersheim, Mersheim
12:15 – 12:45 Uhr: Sievernich, Sievernich Ort
13:00 – 13:30 Uhr: Bessenich, Bessenich, Ort
14:00 – 15:00 Uhr: Zülpich, Adenauerplatz

Mittwoch 11.12.
10:00 – 12:30 Uhr: Nideggen, Dürener Tor
13:00 – 15:00 Uhr: Heimbach, Parkplatz an der Laag

Donnerstag 12.12.
10:00 – 10:45 Uhr: Froitzheim, Martinusstraße
11:00 – 11:30 Uhr: Vettweiß, Sportheim
12:00 – 12:15 Uhr: Eggersheim, Eggersheim Ort
12:30 – 12:45 Uhr: Hochkirchen, Hochkirchen Ort
13:00 – 13:15 Uhr: Ollesheim, Ollesheim Ort
13:30 – 14:00 Uhr: Eschweiler ü. Feld, Mitte
14:15 – 15:00 Uhr: Golzheim, Kirche
15:15 – 15:45 Uhr: Buir, Kirche

Freitag 13.12.
10:00 – 10:30 Uhr: Linnich, Rathaus
10:45 – 11:30 Uhr: Körrenzig, Kirche
11:45 – 12:30 Uhr: Baal, Kirche

Montag 16.12.
9:30 – 9:45 Uhr: Birgel, Birgel Burg
10:00 – 10:30 Uhr: Gey, Broichstraße
10:45 – 11:00 Uhr: Großhau, B399
11:15 – 11:30 Uhr: Kleinhau, Kleinhau Abzweigung
11:45 – 12:00 Uhr: Hürtgen, Hürtgen Post
12:15 – 12:45 Uhr: Vossenack, Vossenack Abzweigung
13:00 – 13:15 Uhr: Raffelsbrand, Ringstraße
13:30 – 14:15 Uhr: Lammersdorf, Kirche
14:30 – 14:45 Uhr: Paustenbach, Post
15:00 – 15:15 Uhr: Bickenrath, Bickenrather Straße
15:30 – 16:15 Uhr: Simmerath, Krankenhaus

Dienstag 17.12.
10:00 – 13:00 Uhr: Merzenich, Lindenplatz
13:30 – 16:00 Uhr: Niederzier, Rathaus
16:15 – 16:30 Uhr: Ellen, Reitweg

Mittwoch 18.12
10:00 – 13:00 Uhr: Jülich, Neues Rathaus
13:30 – 16:00 Uhr: Aldenhoven, gegenüber der Kirche

Donnerstag 19.12.
10:00 – 10:30 Uhr: Mersch, Mersch
10:45 – 11:00 Uhr: Spiel, Ort

Freitag 20.12.
10:00 – 13:00 Uhr: Stadt Düren, Marktplatz
14:00 – 16:30 Uhr: Vettweiß, Rathaus

Die neuen Pläne für den Rurtalbus

Für das Jahr 2020 rollen einige weitreichende Erweiterungen und Änderungen auf den Kreis Düren und seine Bürger zu. Denn ab dem 1. Januar des kommenden Jahres wird die Rurtalbus den ÖPNV im Dürener Kreisgebiet kräftig ausbauen.

In Zahlen gesprochen fährt das neu aus der Rurtalbahn, DKB und RATH-Gruppe formierte Unternehmen im nächsten Jahr somit 100 Linien, weit mehr als beispielsweise in Köln oder Aachen gefahren werden. Um die damit in der Spitze verbundenen 2000 Fahrten am Tag bewältigen zu können, werden im nächsten Jahr rund 250 Busfahrer, die mehr als 180 Busse zuverlässig durch den Kreis steuern, im Einsatz sein.

„Anfang 2020 beginnt eine neue Ära im Kreis Düren. Erstmals gibt es ein Busangebot aus einem Guss, das zudem deutlich größer sein wird als bisher“, sagt Landrat Wolfgang Spelthahn als Aufsichtsratsvorsitzender der Rurtalbus GmbH. Damit empfehle sich der Rurtalbus – auch in Kombination mit der Rurtalbahn – im Alltag und in der Freizeit als bequeme, schnelle, sichere, preiswerte und umweltfreundliche Alternative zum eigenen Auto, so der Landrat.

Damit zum Betriebsstart auch alles möglichst reibungslos abläuft, werden bis zum Jahreswechsel 40 neue Busfahrer beschäftigt sein. Zudem wird natürlich auch auf die schon vorhandene Infrastruktur und das erfahrene Personal der Vorgänger zurückgegriffen, da alle Mitarbeiter nahtlos übernommen werden. 

Besonders zu beachten ist das deutlich ausgebaute Ruf- und Schnellbusangebot, welches die Rurtalbus für den Kreis Düren – und auch über dessen Grenzen hinaus – bereithält. So wird es ab dem 1. Januar sechs neue RufBus-Angebote und sieben neue Schnellbuslinien geben. Diese waren ein elementarer Bestandteil der größten Busausschreibung Deutschlands, die unter anderem dafür gesorgt hat, dass in Düren demnächst Bahn- und Busverkehr aus einer Hand angeboten werden kann.

Alle umfangreichen Fahrplanerweiterungen, die die neuen Rurtalbusse, welche schon jetzt das Stadtbild auffrischen, dann künftig fahren werden, sind schon heute auf der Website www.rurtalbus.de einzusehen. Dort kann man sich neben den Fahrplantabellen individuelle Fahrpläne erstellen und ausdrucken. Aber auch mit individuellen Fragen oder sonstigem Redebedarf kann man sich bedenkenlos an die Mitarbeiter der Rurtalbus wenden. Speziell dafür wurde eine neue Infostelle, die unter der 02421 / 3901 999 zu erreichen ist, eingerichtet. Wem auch das noch nicht persönlich genug ist, der ist herzlich dazu eingeladen, im Dezember den Rurtalbus-Infobus zu besuchen. Dieser wird vom 2. bis 20. Dezember alle Gemeinden im Kreis Düren besuchen sowie die neuen Schnellbuslinien abfahren, um dort allen Interessierten Rede und Antwort zu stehen. Darüber hinaus kann man sich dort individuelle Fahrpläne erstellen sowie vor Ort ausdrucken lassen.

Bis dahin heißt es ansonsten nur noch, die letzten Monate mit der Dürener Kreisbahn zu genießen, ehe man sich dann zum Jahreswechsel auf das neue Angebot der Rurtalbus für den Kreis freuen kann.

Ökologischer ÖPNV

Ab dem 1. Januar 2020 wird Bus- und Bahnverkehr entlang der Rur aus einem Haus kommen, passenderweise nach dem Versorgungsraum benannt: Rurtalbus.

Zwar steht der Verkehr aufgrund des Zusammenschlusses der RATH mit DKB und Rurtalbahn zur neuen Rurtalbus nicht wirklich auf neuen Beinen, dennoch bot sich hier die Chance auf einen ökologischen Neuanfang. So wird die Rurtalbus gegen Ende des nächsten Jahres die ersten Elektrobusse in den Dürener ÖPNV integrieren können. Es ist in Zeiten des Klimaschutzes eigentlich nur schwer vorstellbar, dennoch aber bittere Realität, dass dies nicht schon früher möglich ist. So ist man hier in Düren leider den langen Lieferzeiten für Elektrobusse unterlegen. Zusätzlich werden künftig schon Tests mit ersten Wasserstoff-Pkw durchgeführt, auch wenn die ersten Linienbusse dieser Antriebsart wohl noch ein wenig auf sich warten lassen werden.  Doch lässt sich der Tatendrang der neuen Rurtalbus GmbH dadurch kaum bremsen.

„Mit seinem deutlich erweiterten Verkehrsangebot lädt unsere neue Gesellschaft alle zum Umsteigen ein. Wer seinen Wagen stehen lässt und stattdessen Rurtabus und Rurtalbahn nutzt, leistet einen persönlichen Beitrag zum Umweltschutz“, sagt Landrat Wolfgang Spelthahn als Aufsichtsratsvorsitzender der Rurtalbus GmbH. Um diesen Effekt noch zu verstärken, werde Rurtalbus Elektrobusse einsetzen, sobald diese verfügbar seien.

Ab dem neuen Jahr wird angepackt. Mussten die Busse bisher zum Beispiel umständlich vom Kaiserplatz zur Kölner Landstraße fahren, um die Fahrer zu tauschen, und dann wieder zurück, wird ab dem Jahreswechsel damit begonnen, mit kleinen Elektrofahrzeugen direkt am Kaiserplatz zu wechseln. Dadurch kann man täglich einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz leisten, indem man überflüssige Emissionen einspart.

Des Weiteren wird zum Betriebsstart das Angebot an Fahrten spürbar aufgestockt, in Zahlen gesprochen 1,2 Millionen Buskilometer mehr. Dadurch folgt eine Entlastung der Kreisstraßen und damit eine Verringerung des Pkw-Verkehrs. Zudem werden besonders für Pendler ganz neue Möglichkeiten im Bus- und Bahnverkehr geschaffen. Die neuen Schnellbuslinien, die Rurtalbus einführt, sind besonders auf Berufspendler zugeschnitten und ermöglichen neue Anschlüsse und Fahrtzeiten. So zum Beispiel die neue SB 15, die von Buir über Nörvenich und Vettweiß bis nach Froitzheim fährt und – wie alle Schnellbuslinien – zurück. Diese bietet neue Umsteigemöglichkeiten in Buir, Nörvenich und Froitzheim. Die neue SB 35, die von Merzenich über Niederzier zum Forschungszentrum in Jülich fährt und dort eine neue Anbindung an die S-Bahn in und aus Richtung Köln schafft. Eine weitere Bahnanbindung ermöglicht die SB 38, die von Düren über Niederzier nach Krauthausen unterwegs ist und damit eine neue Bahnanbindung nach Jülich eröffnet. Auch die neue SB 70 zwischen Jülich und Titz bietet neben der Möglichkeit, an vielen Stellen den RufBus zu nutzen, eine Anbindung an die Rurtalbahn. Dazu kommt SB 95 die zwischen Linnich und Baal neue Fahrangebote im Früh- und Spätverkehr schafft. Durch diese Entwicklung zu nicht nur mehr, sondern auch smarterem ÖPNV im Kreis Düren, versucht die Rurtalbus wortwörtlich mehr Leute abzuholen und für Bus- und Bahnverkehr zu begeistern. Denn eine Entlastung des Verkehrs in den Innenstädten kann einen großen Beitrag zum Umweltschutz leisten und genießt daher auch in der zukünftigen Firmenausrichtung eine hohe Priorität.

Fahrplanänderungen und neue Angebote ab 2020

Alle Fahrplan- und Tarifinformationen sind online unter www.avv.de und www.rurtalbus.de abrufbar. Die Fahrplantabellen der überwiegend auf die Schülerbeförderung ausgerichteten Linien 235, 239, 240, 260, 264, 266, 267, 268, 269, 271, 274, 277, 288 und 289 werden aufgrund möglicher unterjähriger Anpassungen nicht im Fahrplanbuch veröffentlicht, sondern ausschließlich online bereitgestellt. Für weitergehende Informationen und eine persönliche Beratung steht der iPUNKT Düren (Markt 6) zur Verfügung.

Die folgende Übersicht enthält die wichtigsten Veränderungen zum Fahrplanwechsel. Darüber hinaus kommt es auf zahlreichen Buslinien zu zeitlichen Anpassungen oder Verschiebungen von Fahrzeiten im Minutenbereich, die hier nicht separat aufgeführt werden.

Linie SB8 Düren – Nörvenich – Zülpich

Die neue Linie SB8 ergänzt das Angebot zwischen Düren, Golzheim, Nörvenich und Zülpich. In Düren starten und enden alle Fahrten am Bahnhof/ZOB. Zwischen Bessenich und Zülpich wird die Haltestelle Bessenicher Weg neu eingerichtet.

Linie SB15 Buir – Nörvenich – Vettweiß – Froitzheim

Alle Fahrten der Linie 215 werden in die neue Linie SB15 integriert und über Nörvenich hinaus nach Vettweiß und Froitzheim verlängert. Auf der gesamten Strecke wird das Angebot verdichtet und Umsteigemöglichkeiten in Buir, Nörvenich und Froitzheim geschaffen.

Linie SB35 Merzenich – Niederzier – Forschungszentrum

Die neue Linie SB35 stellt eine Verbindung zwischen dem Forschungszentrum Jülich, Niederzier und Merzenich Bahnhof mit Anschluss an die S-Bahn in und aus Richtung Köln her. 

Linie SB38 Düren – Niederzier – Krauthausen

Die neue Linie SB38 ergänzt das Angebot zwischen Düren, Niederzier und Krauthausen und schafft mit Anschluss an die Rurtalbahn in Krauthausen zusätzliche Fahrtmöglichkeiten von Niederzier nach Jülich. In Richtung Düren wird eine Frühfahrt mit Ankunft vor 6:00 Uhr angeboten. In Niederzier wird die Haltestelle Rathaus neu eingerichtet.

Linie SB70 Jülich – Mersch – Titz

Das Angebot zwischen Jülich und Titz wird durch die neue Linie SB70 als Direktverbindung mit Anschluss zur Rurtalbahn ergänzt. In Jülich werden alle Haltestellen der Linie 270 zwischen Walramplatz und Städtischer Friedhof sowie die Haltestelle Solar Campus bedient. In Mersch wird eine gleichnamige Haltestelle neu eingerichtet.

Linie SB86 Düren – Gey – Vossenack – Simmerath

Die neue Linie SB86 ergänzt das Angebot zwischen Düren, Hürtgenwald und Simmerath. Hierdurch werden Bedienungslücken bei den Linien 86 und 286 geschlossen. Die Linie wird im Stadtgebiet Düren beschleunigt und bedient zwischen Düren Kaiserplatz und Birgel Alte Post nur die Haltestellen Weierstraße und Rurbrücke.

Linie SB88 Simmerath – Schmidt – Nideggen (ASEAG)

Die neue Schnellbusverbindung SB88 wird zwischen Simmerath und Nideggen fahren.

Linie SB95 Linnich – Baal

Das Angebot zwischen Linnich und Baal wird durch die neue Linie SB95 als Direktverbindung ergänzt. Insbesondere im Früh- und Spätverkehr werden neue Fahrten angeboten.

Linie 6 Eschweiler – Jülich (ASEAG)

In Aldenhoven wird die Haltestelle „Konrad-Adenauer-Straße“ in beiden Fahrtrichtungen angefahren.

Linie 71 Geilenkirchen – Aldenhoven (ASEAG)

Die bestehende Haltestelle „Fidelisstraße“ in Baesweiler wird nur in Fahrtrichtung Geilenkirchen bedient.

Linie 88 Simmerath – Schmidt (ASEAG)

Die Fahrten der Linie 81 im Schülerverkehr werden zwischen Simmerath und Schmidt zukünftig als Linie 88 bezeichnet. Die Bedienung an Sonn- und Feiertagen zwischen Schmidt und Vossenack übernimmt künftig die Linie 286. 

Linie 201 Kreuzau – Untermaubach – Bilstein

Die bisherige Linie 201 wird an Kreuzau Bahnhof getrennt. Der Abschnitt Kreuzau – Stockheim erhält die neue Liniennummer 292 und wird durch zusätzliche Fahrten verdichtet. Einzelne Fahrten werden an Schultagen über Stockheim hinaus nach Vettweiß verlängert. Die Linie 201 wird Montag bis Freitag auf einen durchgängigen Stundentakt zwischen Kreuzau und Bilstein verdichtet und mit zwei zusätzlichen Fahrten über Obermaubach geführt.

Linie 202 Düren Kaiserplatz – Rölsdorf – Lendersdorf – Kufferath / Niederau

Die Kleinbus-Fahrten zwischen Lendersdorf und Kufferath entfallen und werden als durchgängige und umsteigefreie Verbindung von und nach Düren Kaiserplatz in die Linie 202 integriert. In Berzbuir entfällt die Haltestelle Feuerwehrhaus aufgrund der fehlenden Wendemöglichkeit für Linienbusse.

Die Fahrt Montag bis Freitag um 13:00 Uhr ab Düren Kaiserplatz wird nach Kufferath statt Niederau (und zurück) geführt. Die durchgängigen Schülerfahrten von der Gesamtschule Mariaweiler in Richtung Kufferath werden in die neue Linie 240 integriert, deren Fahrten überwiegend auf die Belange der Schülerbeförderung ausgerichtet sind.

Linie 203 Düren Kaiserplatz – Grüngürtel

An Samstagen entfallen die Stichfahrten nach Düren Bahnhof/ZOB aufgrund geringer Nachfrage.

Linie 204 Düren Kaiserplatz – Zülpicher Platz – Weyerfeld / Henry-Ford-Str.

Die bisher am Zülpicher Platz endenden und beginnenden Fahrten werden bis Weyerfeld und zurück verlängert. Die Haltestelle Zülpicher Straße wird von allen Fahrten mit Ziel Weyerfeld in beiden Richtungen zusätzlich bedient. Die Fahrt Montag bis Freitag um 14:35 Uhr von Henry-Ford-Straße nach Düren Kaiserplatz startet fünf Minuten später.

Linie 205 Düren Kaiserplatz – Birkesdorf Krankenhaus

Die Fahrten von Birkesdorf Krankenhaus nach Düren Kaiserplatz starten eine Minute früher.Alle Fahrten der Linie 205 zwischen Düren Kaiserplatz und Glashüttenstraße erhalten zur besseren Unterscheidung die neue Liniennummer 225 bei unverändertem Angebot.

Linie 206 Düren Kaiserplatz – Birkesdorf – Mariaweiler/Hoven – Echtz

Die bisher in Hoven oder Mariaweiler endenden Fahrten werden nach Echtz verlängert und als Ringlinie über Mariaweiler bzw. Hoven zurück nach Birkesdorf und Düren geführt. Dadurch entsteht zweimal pro Stunde eine Fahrtmöglichkeit zwischen Düren, Mariaweiler, Hoven und Echtz mit der Linie 206. In Mariaweiler wird durch eine geänderte Linienführung die neue Haltestelle Aldenhovener Straße anstelle der Haltestelle Siedlung bedient. Die Fahrten von und zur Gesamtschule Mariaweiler werden in die neue Linie 240 integriert, deren Fahrten überwiegend auf die Belange der Schülerbeförderung ausgerichtet sind. An Sonn- und Feiertagen wird ein Zweistunden-Takt zwischen Düren, Mariaweiler und Echtz mit Bedienung einer neuen Haltestelle am Badesee Düren eingerichtet. Der Bedarfsverkehr „Rufbus H“ wird in diesem Zusammenhang zurückgenommen.

Linie 207 Düren Kaiserplatz – Merzenich

Montag bis Freitag tagsüber werden die Abfahrten ab Düren Kaiserplatz auf die Minuten `15 und `45 verlegt. Zur Schließung der Taktlücke im Abendverkehr wird Montag bis Freitag eine neue Fahrt um 21:00 Uhr von Düren Kaiserplatz nach Merzenich und zurück eingerichtet.

Linie 208 Düren Kaiserplatz – Nörvenich – Zülpich

Durch Überlagerung mit der neuen Linie SB8 wird das Angebot Montag bis Freitag zwischen Düren, Nörvenich und Zülpich verdichtet und angepasst. Montag bis Freitag werden einzelne Frühfahrten Richtung Düren zeitlich vorverlegt und erreichen dadurch frühere Zuganschlüsse an Düren Bahnhof. Die Fahrt um 17:30 Uhr von Düren Kaiserplatz nach Irresheim wird auf 17:45 Uhr verlegt. Die Fahrten um 19:30 Uhr und 20:30 Uhr ab Düren Kaiserplatz werden bis Sievernich und zurück verlängert und zur Schließung der Taktlücke im Abendverkehr wird eine neue Fahrt um 21:30 Uhr von Düren Kaiserplatz nach Sievernich eingerichtet. Samstag morgens werden einzelne Fahrten Richtung Düren zeitlich vorverlegt, um die Anschlüsse an Düren Kaiserplatz besser zu erreichen. In Zülpich wird die Haltestelle Münstertor zusätzlich bedient. Zwischen Bessenich und Zülpich wird die Haltestelle Bessenicher Weg neu eingerichtet.

Linie 209 Düren Kaiserplatz – Birkesdorf – Arnoldsweiler – Ellen

Mit Ausnahme der beiden morgendlichen Fahrten von Merzenich nach Düren wird die Linie 209 künftig von Düren nach Ellen geführt. Gleichzeitig wird der nördliche Bereich von Arnoldsweiler über die Haltestelle Neusser Straße zusätzlich durch die Linie 209 erschlossen. Der Abschnitt zwischen Arnoldsweiler und Morschenich wird durch die neue Linie 229 bedient. Die Schülerfahrten von und zur Gesamtschule Mariaweiler werden in die neue Linie 240 integriert, deren Fahrten überwiegend auf die Belange der Schülerbeförderung ausgerichtet sind.

Linie 210 (Düren) – Kreuzau – Nideggen – Schmidt

Die Fahrt Montag bis Freitag um 8:35 Uhr von Schmidt nach Kreuzau fährt nicht mehr über Drove.

Linie 211 Düren – Kreuzau – Drove – Berg

Die Fahrt um 20:15 Uhr von Kreuzau Bahnhof nach Drove an Sonn- und Feiertagen wird auf 19:45 Uhr verlegt, um einen Anschluss an die Rurtalbahn von Düren herzustellen.

Linie 212 Nörvenich – Pingsheim – Lechenich

Zur Verbesserung der Anschlüsse in Nörvenich und Lechenich kommt es bei den bestehenden Fahrten teilweise zu Verschiebungen der Abfahrtszeiten. Die Schulfahrt um 15:25 Uhr von Lechenich Schulzentrum nach Nörvenich wird zur Verkürzung der Wartezeit nach Schulschluss auf 15:11 Uhr verlegt.

Linie 213 Düren Kaiserplatz – Gürzenich – Birgel/Derichsweiler

Montag bis Freitag tagsüber werden die Abfahrten ab Düren Kaiserplatz auf die Minuten `15 und `45 verlegt. Zusammen mit der Linie 296 wird das Angebot zwischen Düren Kaiserplatz und Gürzenich Fuchs verdichtet. Die durchgängigen Schülerfahrten von der Gesamtschule Mariaweiler in Richtung Gürzenich werden in die neue Linie 240 integriert, deren Fahrten überwiegend auf die Belange der Schülerbeförderung ausgerichtet sind.

Linie 215 Buir – Nörvenich

Alle Fahrten der Linie 215 werden in die neue Linie SB15 integriert und über Nörvenich hinaus nach Vettweiß und Froitzheim verlängert. Auf der gesamten Strecke wird das Angebot verdichtet und Umsteigemöglichkeiten in Buir, Nörvenich und Froitzheim geschaffen.

Linie 216 Düren Kaiserplatz – Merken – Kirchberg – Jülich

Montag bis Freitag wird die Linie 216 im Zwei-Stunden-Takt von Schophoven aus über Kirchberg nach Jülich Bahnhof/ZOB verlängert. Der Abschnitt zwischen Merken und Lucherberg wird in die Linie 294 integriert. Zusammen mit der Linie 294 wird auch das Angebot zwischen Merken und Jülich verdichtet. In Jülich wird die Haltestelle Kirchberger Straße neu eingerichtet. Die Schülerfahrten von und zur Gesamtschule Mariaweiler werden in die neue Linie 240 integriert, deren Fahrten überwiegend auf die Belange der Schülerbeförderung ausgerichtet sind.

Linie 218 Embken – Zülpich

In Zülpich wird die Haltestelle Münstertor zusätzlich bedient.

Linie 220 Jülich Forschungszentrum – Jülich – Aldenhoven – Mariadorf – Aachen Bushof

Am Wochenende wird das Angebot zwischen Jülich und Mariadorf Dreieck verdichtet. Dazu werden an Samstagen neue Fahrten um 16:58 Uhr und 21:58 Uhr von Jülich nach Mariadorf und um 17:58 Uhr und 20:58 Uhr von Mariadorf nach Jülich eingerichtet. An Sonn- und Feiertagen wird das bestehende Angebot um jeweils zwei neue Fahrten abends von Jülich nach Mariadorf und zurück ergänzt.

Linie 222 Düren Kaiserplatz – Lendersdorf – Kufferath

Alle Fahrten der Linie 222 werden nur an Schultagen angeboten. In Fahrtrichtung Lendersdorf bzw. Kufferath werden die Haltestellen Lendersdorf Hammerstraße und Pelzer zusätzlich bedient.

Linie 224 Düren Kaiserplatz – Gneisenaustraße – Binsfelder Straße

An Samstagen entfallen die Stichfahrten zum Friedhof Ost aufgrund geringer Nachfrage.

Linie 227 Merzenich Bf – Merzenich

Die Fahrten der bisherigen Linie 235 zwischen Merzenich Bahnhof und Merzenich erhalten die neue Liniennummer 227.

Linie 228 Binsfeld – Frauwüllesheim – Nörvenich

Mit der neuen Linie 228 wird eine Verbindung von Binsfeld, Rommelsheim, Frauwüllesheim und Irresheim nach Nörvenich hergestellt. Die bisherige Linie 228 (Sievernich – Lechenich Schulzentrum) wird künftig unter der Liniennummer 232 geführt.

Linie 229 Arnoldsweiler – Morschenich / Merzenich Bf

Die neue Linie 229 bündelt die Kurzfahrten zwischen Merzenich Bahnhof und Arnoldsweiler sowie die Fahrten im Abschnitt zwischen Morschenich und Arnoldsweiler aus der Linie 209.

Linie 230 Düren – Kelz – Pingsheim

In Düren werden die Haltestellen Friedrich-Ebert-Platz (stadtauswärts) und An der Windmühle (stadteinwärts) zusätzlich bedient.

Linie 231 Froitzheim – Vlatten – Heimbach – Gemünd – Schleiden

Die Linie 231 fährt nur noch zwischen Froitzheim und Schleiden. Die Fahrten zwischen Düren und Froitzheim bzw. Vlatten erhalten die neue Liniennummer 291. Die Fahrt Montag bis Freitag um 5:57 Uhr von Düttling nach Wollersheim wird auf 5:45 Uhr verlegt.

Zur Schließung von Taktlücken werden folgende Fahrten neu eingerichtet:

Montag bis Freitag um 11:35 Uhr und 15:35 Uhr von Gemünd nach Froitzheim und um 12:32 Uhr und 14:40 Uhr von Froitzheim nach Gemünd sowie Samstag um 9:58 Uhr von Froitzheim nach Gemünd

Alle Saisonfahrten an Samstagen (Sommermonate) von Heimbach nach Gemünd und zurück werden über Schwammenauel geführt. Die Haltestelle Urfttalsperre/Haftenbach wird zur verbesserten Erreichbarkeit mit allen Fahrten von Gemünd nach Heimbach bedient. Die Fahrt um 16:00 Uhr von Heimbach nach Gemünd wird auf 16:15 Uhr verlegt. Zusätzlich werden Fahrten um 17:40 Uhr von Gemünd nach Heimbach und um 18:15 Uhr von Heimbach nach Gemünd eingerichtet.

Zwischen Wilder Kermeter und Schwammenauel wird die Haltestelle Landal Eifeler Tor neu eingerichtet.

Linie 232 Sievernich – Pingsheim – Lechenich

Die bisherige Linie 228 wird künftig unter der Liniennummer 232 geführt.

Linie 233 Nideggen – Wollersheim – Zülpich  

Zwischen Nideggen, Berg, Wollersheim und Embken werden Montag bis Freitag zusätzliche Fahrten angeboten. Die Fahrt Montag bis Freitag um 6:20 Uhr von Wollersheim nach Zülpich wird auf 6:00 Uhr verlegt. Innerhalb von Zülpich wird der Linienweg so verändert, dass die Haltestellen Friedhof und Abzw. Bahnhof nur in Fahrtrichtung Zülpich Bahnhof bedient werden. Alle Fahrten ab Zülpich Bahnhof werden über die Haltestelle Düsseldorfer Straße zur Haltestelle Frankengraben geführt.

Linie 235 (Girbelsrath -) Merzenich – Niederzier – Jülich

Die Fahrten der bisherigen Linie 235 zwischen Merzenich Bahnhof und Merzenich erhalten die neue Liniennummer 227. Die morgendliche Schülerfahrt von Girbelsrath nach Niederzier Schulzentrum sowie die bisher kombinierten Schülerfahrten der Linien 236 und 238 zwischen Jülich und den Schulstandorten der Gesamtschule Niederzier/Merzenich werden in der neuen Linie 235 gebündelt, deren Fahrten überwiegend auf die Belange der Schülerbeförderung ausgerichtet sind.

Linie 236 Düren Kaiserplatz – Niederzier – Merzenich

Die Fahrten Montag bis Freitag um 9:06 Uhr und 11:03 Uhr von Düren Kaiserplatz nach Niederzier Mitte bzw. Merzenich Schule werden auf 9:00 Uhr bzw. 11:00 Uhr verlegt.

Linie 237 Düren – Echtz – Langerwehe

Mit Ausnahme einzelner (Schüler-)Fahrten verkehren alle Fahrten auf dem gesamten Linienweg zwischen Düren und Langerwehe. Dabei werden drei Fahrten pro Richtung Montag bis Freitag probeweise zusätzlich über D´horn Schlicher Straße und Schlich Kapelle geführt. An Sonn- und Feiertagen wird das Angebot auf einen durchgängigen Zwei-Stunden-Takt verdichtet.

Linie 238 Düren – Niederzier – Jülich

Durch Überlagerung mit den Linien 209 und SB38 wird das Angebot Montag bis Freitag zwischen Düren, Arnoldsweiler und Ellen bzw. Niederzier verdichtet und angepasst. In diesem Zusammenhang werden einzelne Fahrten der Linie 238 zurückgenommen.

Linie 270 Jülich – Mersch – Spiel – Titz

Durch Überlagerung mit der neuen Linie SB70 wird das Angebot Montag bis Freitag zwischen Jülich, Mersch und Titz verdichtet. Alle Fahrten ab Jülich Walramplatz Richtung Titz bedienen zusätzlich die Haltestelle Jülich Neues Rathaus. Die Fahrt Montag bis Freitag um 5:34 Uhr von Titz nach Jülich wird auf 5:28 Uhr verlegt, um den Anschluss an die Rurtalbahn an Jülich Bahnhof/ZOB herzustellen. Die Fahrten Montag bis Freitag um 17:09 Uhr und 17:48 Uhr von Titz nach Jülich werden auf 16:58 Uhr bzw. 17:58 Uhr verlegt. Die Fahrten nachmittags von Jülich nach Titz verkehren zur Verbesserung des Anschlusses mit der Linie 220 einige Minuten später. An Samstagen wird jeweils eine zusätzliche Fahrt von Titz nach Jülich und zurück angeboten.

Linie 276 Düren – Golzheim – Blatzheim (- Kerpen)

Durch Überlagerung mit der neuen Linie SB8 wird das Angebot Montag bis Freitag zwischen Düren und Golzheim verdichtet. Die Fahrt um 8:02 Uhr ab Blatzheim nach Düren wird zur Minimierung der Bedienungslücke auf 8:55 Uhr verlegt.

Linie 278 Linnich – Ederen – Aldenhoven

Die Linie 278 wird Montag bis Freitag bedingt durch die Erweiterung des Angebotes bei den Linien 279 und 281 überwiegend auf die Schülerbeförderung zwischen Aldenhoven und Linnich ausgerichtet. In Rurdorf wird die Haltestelle Zur Frack zusätzlich bedient. An Samstagen wird durch zusätzliche Fahrten ein Zwei-Stunden-Takt eingerichtet und die gesamte Linie bedarfsorientiert als RufBus angeboten.

Linie 279 Jülich – Koslar – Ederen – Linnich

Die Ortschaften Ederen und Welz werden in den Linienweg aufgenommen und mit Ausnahme einzelner Schülerfahrten von allen Fahrten bedient. In Rurdorf wird die Haltestelle Zur Frack zusätzlich bedient. Zusammen mit der Linie 281 wird das Angebot zwischen Jülich und Ederen zusätzlich verdichtet. Zur Verbesserung der Anschlüsse mit der Rurtalbahn werden die Taktfahrten ab Jülich Bahnhof/ZOB auf die Abfahrt zur Minute `17 bzw. `47 verlegt. An Samstagen wird die gesamte Linie bedarfsorientiert als RufBus angeboten.

Linie 281 Jülich – Koslar – Ederen – Aldenhoven

Die Linie 281 wird über Freialdenhoven hinaus nach Aldenhoven Markt verlängert und durch neue Fahrten auf dem gesamten Linienweg ergänzt. Die Abfahrten ab Jülich Bahnhof/ZOB erfolgen künftig vom Bussteig C. Zusammen mit der Linie 279 wird das Angebot zwischen Jülich und Ederen zusätzlich verdichtet. Die Abfahrten erfolgen künftig vom Bussteig C an Jülich Bahnhof/ZOB. Zur Verbesserung der Anschlüsse mit der Rurtalbahn werden die Taktfahrten ab Jülich Bahnhof/ZOB auf die Abfahrt zur Minute `17 verlegt. Das bisherige Angebot an Samstagen wird zurückgenommen.

Linie 283 Rödingen – Niederembt – Elsdorf

Die Fahrt um 6:16 Uhr von Rödingen nach Elsdorf wird zur Verbesserung der Anschlüsse in Elsdorf auf 6:06 Uhr verlegt. Die Fahrten um 14:46 Uhr, 15:21 Uhr und 16:11 Uhr von Rödingen nach Elsdorf verkehren jeweils 5 Minuten später.

Linie 284 Jülich – Rödingen – Titz – Jackerath

Die Fahrt um 5:50 Uhr von Jülich nach Rödingen mit Durchbindung nach Elsdorf wird auf 5:40 Uhr verlegt. Alle Fahrten ab Jülich Walramplatz Richtung Jackerath bedienen zusätzlich die Haltestelle Jülich Neues Rathaus. Zur Verbesserung der Anschlüsse mit der Rurtalbahn werden die Taktfahrten ab Jülich Bahnhof/ZOB auf die Abfahrt zur Minute `17 bzw. `47 verlegt.

Linie 285 Nideggen – Brück – Bergstein – Kleinhau

Mit der neuen Linie 285 wird eine Verbindung zwischen Nideggen und Kleinhau eingerichtet. Die Kurzfahrten der Linie 286 zwischen Bergstein und Kleinhau mit Anschluss von und nach Düren werden in die Linie 285 integriert. 

Linie 286 Düren – Gey – Kleinhau – Vossenack

Durch Überlagerung mit der neuen Linie SB86 wird das Angebot Montag bis Freitag zwischen Düren und Vossenack bzw. Simmerath verdichtet. Die Haltestelle Düren AOK/Aachener Straße wird zusätzlich bedient. Die Kurzfahrten zwischen Bergstein und Kleinhau mit Anschluss von und nach Düren werden in die neue Linie 285 integriert. An Sonn- und Feiertagen werden die Fahrten der Linie 81 zwischen Vossenack und Schmidt Wildpark in die Linie 286 integriert.

Linie 287 Titz – Linnich

Die Fahrt Montag bis Freitag um 5:45 Uhr von Hottorf nach Linnich wird auf 5:40 Uhr verlegt. An Samstagen starten und enden alle Fahrten an Linnich SIG Combibloc.

Linie 291 Düren – Stockheim – Froitzheim – Vlatten

Die Fahrten der Linie 231 zwischen Düren und Froitzheim bzw. Vlatten erhalten die Liniennummer 291. Bisher an Vlatten Post Richtung Düren einsetzende Fahrten beginnen bereits an der Haltestelle Vlatten Volksbank. Die Fahrt Montag bis Freitag um 5:19 Uhr von Vlatten nach Düren wird auf 5:13 Uhr verlegt. Die Fahrt Montag bis Freitag um 6:11 Uhr von Wollersheim nach Düren wird auf 5:59 Uhr verlegt. Die Fahrten Samstag um 7:51 Uhr von Vlatten nach Düren und um 9:25 Uhr von Wollersheim nach Düren werden auf 7:46 Uhr bzw. 9:21 Uhr verlegt, um die Anschlüsse an Düren Kaiserplatz zu erreichen.

Linie 292 Kreuzau – Stockheim – Vettweiß

Der Abschnitt Kreuzau – Stockheim aus der Linie 201 wird als Linie 292 geführt und durch zusätzliche Fahrten verdichtet. Einzelne Fahrten werden an Schultagen über Stockheim hinaus nach Jakobwüllesheim und Vettweiß verlängert. In Jakobwüllesheim werden die Haltestellen Sollerweg und Vettweißer Straße neu eingerichtet.

Linie 294 Jülich – Kirchberg – Inden/Altdorf – Frenz – Weisweiler

Das Angebot zwischen Jülich und Frenz wird Montag bis Freitag auch außerhalb der Schulzeiten mit durchgängigen Fahrten verdichtet. Der Abschnitt Merken – Lucherberg aus der Linie 216 wird in die Linie 294 integriert.

Linie 295 Linnich – Körrenzig – Baal

Durch Überlagerung mit der neuen Linie SB95 wird das Angebot Montag bis Freitag zwischen Linnich und Baal verdichtet. Insbesondere im Früh- und Spätverkehr werden neue Fahrten angeboten.

An Samstagen wird das bestehende Angebot um jeweils eine Fahrt von Linnich nach Baal und zurück ergänzt.

Linie 296 Düren – Schlich – Langerwehe – Inden/Altdorf – Lamersdorf – Lucherberg / Frenz

Mit Ausnahme einer Schülerfahrt werden alle Fahrten der Linie 296 über Düren Kaiserplatz geführt. Hierdurch wird zusammen mit der Linie 213 das Angebot zwischen Düren Kaiserplatz und Gürzenich Fuchs verdichtet. In Derichsweiler wird die Haltestelle Martinusplatz der Linien 213 und 239 zusätzlich bedient. Der Linienweg in Inden/Altdorf wird nicht mehr als Ring befahren, sondern grundsätzlich in beiden Richtungen zwischen Luchem, Inden/Altdorf und Lamersdorf Markt. Ab dort erfolgt die Weiterfahrt jeweils im Wechsel nach Lucherberg Hochstraße oder Frenz Kirche. Zwischen Langerwehe und Inden/Altdorf werden zusätzliche Fahrten eingerichtet. Die Fahrten zwischen Düren und Langerwehe über die Landstraße B264 erhalten zur besseren Unterscheidung die Liniennummer 297.

Linie 297 Düren – Langerwehe

Die Fahrten der Linie 296 zwischen Düren und Langerwehe über die Landstraße B264 erhalten zur besseren Unterscheidung die neue Liniennummer 297. Die Fahrt um 13:25 Uhr von Düren nach Langerwehe fährt nur an Schultagen.

Linie 298 Düren – Vettweiß – Zülpich – Euskirchen

Zwischen Euskirchen und Füssenich werden freitags und vor Wochenfeiertagen sowie samstags in den Abend- und Nachtstunden zusätzliche Fahrten mit Bedienung der Orte Enzen, Nemmenich und Lüssem angeboten. Diese Fahrten werden durch die Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) als Linie N298 durchgeführt. In Düren werden die Haltestellen Friedrich-Ebert-Platz (stadtauswärts) und An der Windmühle (stadteinwärts) zusätzlich bedient. In Jakobwüllesheim wird die Haltestelle Vettweißer Straße neu eingerichtet.

Linie 406 /409 (west)

Die beiden Linien werden zusammengelegt und laufen dann unter der Nummer 406 von Erkelenz über Hückelhoven bis nach Linnich. Die Linie wird beschleunigt, da der Linienweg im Zuge der Einführung des HÜ1 entsprechend angepasst werden kann. Die Bedienung von Ratheim und Lindern erfolgt nur noch zu den Schulzeiten. 

Linie 494 (west)

Der Linienweg zwischen Geilenkirchen und Lindern wird einheitlich gestaltet und außerdem wird die Linie bis nach Linnich verlängert. Der einheitliche Stundentakt sowie die an die Bahnen optimierten Fahrzeiten sollen die Linie attraktiver werden lassen.

Stadtring B Düren Kaiserplatz – Gneisenaustraße – Grüngürtel – Düren Kaiserplatz

Zur Erhöhung der Fahrplanstabilität werden alle Fahrten ab der Haltestelle Freiheitsplatz über die Brückenstraße und Schoellerstraße direkt zur Haltestelle Güterbahnhof geführt. Der Haltestellen-bereich Fröbelstraße wird über eine neue Haltestelle auf der Brückenstraße erschlossen. Die Haltestellen entlang der Scharnhorststraße werden nicht mehr durch den Stadtring B bedient. Alternativ stehen die Linien 207 und Stadtring A an der Haltestelle Anna-Schoeller-Haus zur Verfügung.

DiscoBus Jülich – Himmerich

Die Fahrt um 20:40 Uhr von Jülich nach Himmerich wird auf 21:00 Uhr verlegt.

Mäxchen

Die Fahrplansaison der Freizeitlinie Mäxchen im Raum Heimbach wird an die Freizeitverkehre im Nationalpark Eifel angepasst und startet bereits an Karfreitag. Zwischen Wilder Kermeter und Schwammenauel wird die Haltestelle Landal Eifeler Tor neu eingerichtet.

AnrufSammelTaxi Jülich (AST)

AST-Fahrten sind künftig unter der neuen Telefonnummer 02421-3901910 bestellbar.

RufBus

Montag bis Freitag werden einige neue Verbindungen als bedarfsorientierte RufBus-Linien angeboten, deren Fahrten nur nach telefonischer Vorbestellung durchgeführt werden.

RufBus 201 zwischen Gey, Horm, Straß und Bogheim mit Anschluss an die Linie 201

RufBus 234 zwischen Niederzier, Hambach und Krauthausen mit Anschluss an die Rurtalbahn

RufBus 235 zwischen Girbelsrath und Merzenich Bf mit Anschluss an die Linie SB35 und die S-Bahn

RufBus 282 zwischen Titz und Erkelenz Bf mit Anschluss an die Linie SB70 und die Züge Richtung MG

Die Bedarfsfahrten der Linien 217 (Merzenich – Morschenich-Neu), 223 (Jülich – Daubenrath), 261 (Langerwehe – Schevenhütte) und 294 (Jülich – Schophoven) werden als RufBus mit der jeweiligen Linie bezeichnet (z.B. RufBus 217). Die bisherigen Bedarfsverkehre „Rufbus C“ und „Rufbus F“ tragen künftig die Liniennummer ihrer Strecke in der Bezeichnung als RufBus 208 bzw. RufBus 294.

Geänderte Haltestellennamen

Neben der Einrichtung von neuen Haltestellen (siehe Linienänderungen) werden folgende Haltestellen umbenannt:

Stadt/Gemeinde Name der Haltestelle (alt) Name der Haltestelle (neu)
     
Aldenhoven Schleiden Bahnhof Am Nonnenhof
  Schule Gesamtschule
     
Düren AKZO-Chemie Industriepark (Lendersdorf Bf)
  Annakirmesplatz 2 Elberfelder Straße
  Arnoldsweiler Brücke Arnoldsweilerweg
  Berzbuir St.Hubert-Straße Berzbuir
  Birkesdorf Nord Autohaus Nordstraße/B56
  Distelrath/DKB Distelrath
  Echtz Eingang Finkenweg
  Konzendorf Ortsmitte Konzendorf
  Kufferath Am Bleiberg Bleiberg
  Rölsdorf Siedlung I Waidfeld
  Rölsdorf Siedlung II Siedlung
  Rölsdorf Siedlung III Warener Straße
  Sieben Häuser Gneisenaustraße
  Schulz und Herbrand Pulvermühle
     
Hürtgenwald Bergstein Anfang Sportplatz
  Brandenberg Ende Aachener Weg
  Gey Eingang Waldweg
  Horm Ort Horm
  Hürtgen Braun Steinbachstraße
     
Inden GHS Inden Goltstein-Schule
  Diro-Markt Berger Weg
     
Jülich Kirchberg Bahnhof Alter Bahnhof
  Koslar Bahnhof Kreisbahnstraße
     
Kreuzau Bogheim Ort Bogheim
  Drove Anfang Im Gassefeld
  Drove Am Sandberg (Linie 210) Ringstraße
  Obermaubach Schule Alte Schule
  Stockheim Am Torfberg Bubenheimer Platz
     
LinnichEderen BrunnenstraßeKlosterstraße
Langerwehe Amt Rathaus
     
Merzenich Alter Bahnhof Rathaus
  Festplatz Kammweg
  Heide/L264 Auf der Heide
  S-Bahnhof Bahnhof
     
Nörvenich Bahnhof Alter Bahnhof
     
Titz Bahnhof Alter Bahnhof
     
Zülpich Juntersdorf Bahnhof Alter Bahnhof
Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google